Thema Rechenzentrum auf der Bürgerversammlung am 26.09.2022

26.09.22

Bestimmt wird die Fa. Hetzner sich auf der Versammlung als ganz tolle Firma vorstellen. Und das stimmt in einigen Aspekten: Hohe Fertigungstiefe, gute Bezahlung, auch der ein oder andere sinnvolle ökologische Aspekt. Auf Einladung des Gemeindevorstand und der Fa. Hetzner konnten sich Mandatsträger*innen bei einem Besuch des Hetzner-RZs in Falkenstein davon überzeugen. Das Rechenzentrums-Konzept hat jedoch zwei entscheidende Schwächen, weshalb die Planungen für Schöneck in dieser Form zurück auf Los müssen:

  1. Der enorme Flächenbedarf, weil zehn 100 Meter lange Hallen eingeschossig gebaut werden. Das ist ein Hetzner-Spezifikum, andere Rechenzentren gehen in die Höhe und brauchen daher weniger Boden.
  2. Die ungenutzte Entsorgung der entstehenden Abwärme: Wegen der Klimakrise, wegen Putin, allerspätestens aber mit dem Blick auf die Gasrechnungen wird klar, dass wir Energie nicht so verschwenden können. Wir können doch nicht die gigantische Wärmemenge im Gewerbegebiet durch das offene Fenster blasen, während wir ein paar hundert Meter in unseren Wohngebäuden für Heizzwecke teures Gas verbrennen.

Hetzner zeigt sich sogar beweglich: Könnte auch in die Höhe bauen, ist halt aufwändiger. Würde die Abwärme quasi „zur Abholung“ sogar kostenlos zur Verfügung stellen. Allein: Hetzner wird es nicht aktiv tun, wenn die Firma nicht von der Gemeindepolitik dazu gedrängt wird. Und die uns alle treffenden, steigenden Heizkosten bieten vielleicht den Gemeindepolitiker*innen eine Möglichkeit, gesichtswahrend die Planungen auf null zu stellen, Forderungen an Hetzner zu stellen bevor mit der Verabschiedung des Bebauungsplans Nägel mit Köpfen gemacht werden. Und mit der Bereitstellung der Wärme könnten sie sogar etwas Gutes für die Bürger*innen und Bürger tun. Bitte kommen Sie deshalb zur Bürgerversammlung am 26.09.2022 um 19:00 Uhr im Bürgertreff, setzen Sie mit einem vom Bündnis lebenswertes Schöneck bereitgestellten gelben Tuch oder einem gelben Kleidungsstück ein Zeichen, dass das Rechenzentrum in seiner jetzt geplanten Form nicht akzeptabel ist.

Wer sich weiter aus unterschiedlichen Quellen informieren möchte:

Kategorie

Rechenzentrum